Die Piccolo-Trompete – Erste Schritte

Bild Piccolo-Trompete

Im Leben eines Trompeters kommt irgendwann der Punkt, an dem man sich an etwas Neues heranwagen möchte. Gerade die Musiker, die der Klassik zugeneigt sind, verspüren den Wunsch, sich eine Piccolo-Trompete zuzulegen. Diese ermöglicht die hohen Partien der Barockmusik von Bach, Händel, Vivaldi etc. zu spielen. In moderner Musik ist diese Trompete weniger im Gebrauch. Ein populäres Beispiel ist das Trompetensolo im Beatles-Evergreen „Penny Lane“.

Vor der Anschaffung des nicht gerade preiswerten Instruments sollte folgendes bedacht werden:

  • Eine Piccolo-Trompete ist kein Anfänger-Instrument. Einige Jahre Erfahrung auf der normalen Trompete sollten vorhanden sein.
  • Auf der Piccolo spielt man nicht „automatisch“ eine Oktave höher. Die Höhe ist in etwa die, die man mit der normalen B-Trompete erreicht. Allerdings ist die Höhe leichter zu erreichen und die Treffsicherheit ist besser.
  • Ein guter Ansatz und eine stabile Höhe auf der normalen B-Trompete sind Grundbedingungen. Ein sicheres C3 ist eine gute Grundlage.
  • Dieses Instrument erfordert einen hohen Übeaufwand um es intonationssicher und schön klingend spielen zu können.
Auswahl eines Instrumentes

Bild Piccolo TrompeteDie gebräuchlichste Art der Piccolo-Trompete ist in B/A gestimmt. Sie wird üblicherweise mit zwei Mundrohren ausgeliefert. Eines für die B- und eines für die A-Stimmung. Es gibt zwar noch Instrumente in den Stimmungen in G/F, Es, Es/D oder Hoch-C, auf die wir hier jedoch nicht eingehen, da sie weniger in Gebrauch sind. Auf dem Markt werden eine Vielzahl an Modellen angeboten. Renommierte Marken sind B&S, Selmer, Schilke, Scherzer und Yamaha. Bei der Auswahl sollte nichts überstürzt werden. Ein solches Instrument ist nicht gerade preiswert. Preise um die 2.000,- Euro, gerne auch höher, sind hier die Regel. Um sich verschiedene Modelle anzusehen, fahrt in ein großes Fachgeschäft und nehmt jemanden mit, der Piccolo spielen kann. Hier bekommt Ihr einen ersten Eindruck der verschiedenen Bauarten und Klänge. Wer nicht so viel Geld für ein neues Instrument ausgeben möchte oder kann, der sollte sich auf dem Gebrauchtmarkt umsehen. Bei vioworld.de gibt es öfters private Angebote. Zwei Sachen sind hierbei auf jeden Fall zu beachten: 1. Das Instrument sollte 4 Ventile haben und 2. es sollte von einer renommierten Marke sein. Lasst die Finger von Piccolo-Trompeten, die neu unter 1.000,- Euro kosten.

Auswahl des Mundstücks

Eine Piccolo-Trompete wird nicht auf einem normalen Trompeten-Mundstück gespielt. Die Mundstückhersteller haben für dieses Instrument spezielle Mundstücke entwickelt, die für diese Instrumentengattung passen. Der Kessel ist bei diesen Mundstücken flacher und die Rückbohrung an das hohe Register angepasst. Es ist ratsam ein Mundstück zu wählen, welches den gleichen Innendurchmesser besitzt wie das, welches man auf der normalen Trompete spielt. Damit ist der Umgewöhnungseffekt am kleinsten. Spieler, die normalerweise ein 7C Mundstück spielen, sollten dass 7E ausprobieren. Bei 3C das 3E, bei 1-1/2C das Schilke 14A4x. Hier geht probieren über studieren.

Erste Schritte

Bevor Ihr Eure erste Übungsstunde auf der Piccolo absolviert solltet Ihr Euch zunächst auf der normalen B-Trompete einblasen. Danach erst sollte auf die kleine Trompete gewechselt werden. Wichtig ist: nicht übertreiben! Zehn bis fünfzehn Minuten sind am Anfang völlig ausreichend.

Die erste Zeit solltet Ihr Euer Augenmerk auf das untere und mittlere Register legen. Hier ist es wichtig, dass sich der Ton richtig bildet und schön rund wird. Das bedeutet zunächst lange Töne von unten nach oben und zurück.

Piccolo Übung

Einige Etüden am Anfang der Arban-Schule Band 1 sind ebenfalls gut geeignet. Legt Euch ein Stimmgerät auf das Notenpult um die Intonation zu kontrollieren. Ganz wichtig sind Pausen zwischen den Übungseinheiten. Bis der Ton gut und intonationssicher ausgebildet ist, sind einige Übungsstunden notwendig. Danach könnt Ihr Euch Werke vornehmen, die Ihr schon von der normalen B-Trompete her kennt.

Um sich in die Musik reinzuhören, die mit diesem Instrument gespielt wird, sind Aufnahmen von Maurice André, Ludwig Güttler oder Edward H. Tarr zu empfehlen. Spezielle Übungs-Literatur gibt es leider wenig. Zu empfehlen sind: David Hickman „The Piccolo Trumpet Big Book“ und Gerald Webster „Method for Piccolo Trumpet“.

© brass-tipps.de, td

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.