Musiker-Apps für iOS und Android

In den App-Stores von Google oder Apple gibt es zahllose Apps für Musiker. Sei es vom einfachen Metronom über Stimmgeräte bis hin zu Notenarchiven und Begleitautomaten. Viele sind kostenlos, manche sind für ein paar Euro als werbefreie Version zu bekommen.

Wir stellen Euch hier die Apps vor, deren Anschaffung sich wirklich lohnt:

Metronom

Ein Gerät, welches jeder Musiker besitzen sollte. Metronome können mehr oder weniger komplex sein. Manche geben nur den Takt an, viele jedoch gehen darüber hinaus. Bei umfangreicheren Geräten können Betonungen und Rythmen eingestellt werden. Bei Softwarelösungen für iOS und Android sind im Funktionsumfang theoretisch keine Grenzen gesetzt. Eines der besten ist das Pro Metronom:

iOS: Pro Metronome
Android: Pro Metronome

Ein sehr umfangreicher Taktgeber für iPhone, iPad und Android Geräte. Neben den üblichen Funktionen wie Tap-Eingabe, Takteinstellung, Rythmen, Betonungen und verschiedene Töne, sind in der Pro-Version noch viele weitere Einstellmöglichkeiten vorhanden. Hier eine kleine Auflistung von Funktionen, die so bei Harwere-Pendants nicht zu finden sind:

  • Vibrationsmodus
  • Viele unterstützte Takteinstellungen, unter anderem Triolen und Punktierungen
  • Viele unterstützte Akzenteinstellungen, unter anderem forte, mezzoforte und piano
  • Favoritenliste, welche die beliebtesten oder nützlichsten Parameter speichert
  • Airplay modus, der die Taktschläge auf Geräten mit größeren Bildschirmen (z.B. HDTV oder Beamer etc.) darstellt

Als kostenlose Version ist die App gut zu gebrauchen, da sie keine Werbung enthält. Diese hat allerdings gegenüber der Pro-Version ein paar Einschränkungen wie beispielsweise keine Takt- oder Akzenteinstellung. Die 2,25 € für die Pro-Version sind hier gut investiert.

Die höchste einstellbare Lautstärke hängt von der Maximallautstärke des verwendeten Smartphones oder Tablets ab. Daher können wir hier leider keine Angabe dazu machen. Hier hilft nur die kostenlose Version zu laden und auszuprobieren.

Wer lieber ein externes Gerät benutzen möchte, dem sei dieser Testbericht nahegelegt: „Metronome für Blechbläser im Vergleichstest“

Stimmgerät

Damit die Instrumente eines Orchesters untereinander in der Tonhöhe abgestimmt sind, ist ein Stimmgerät ein nützlicher Helfer. Diese Geräte gibt es schon sehr lange auf dem Markt. Gute Geräte sind inzwischen günstig zu bekommen. Mit den Smartphones lag es nahe, diese Geräte auch als Softwarelösung anzubieten.

iOS: insTuner

Eine der umfangreichsten Tuner-Apps ist der insTuner für iOS-Geräte. Hier nur eine kleine Auswahl der Feature-Liste:

  • Tonumfang C0 ~ B8
  • Feintuning mit hoher Empfindlichkeit
  • Historischer Trend über Stimmungsgenauigkeit
  • FFT Stimmfunktion für Frequenzanalyse mit logarithmischer, linearer oder Noten-Anzeige
  • Real-time Spektrogramm
  • Einstellbares A4 (Concert A) kalibrierung in 0.1 Hz Abständen
  • >30 historische Temperierungen
  • Selbst definierbare Temperierungen
  • Einstellbare Transponierung für transponierte Instrumente (Trompete, Horn, …)

Android: gStrings

  • Tuner-App nicht nur für Blasinstrumente sondern auch für Streicher, Gitarre und Bass.
  • Features:
  • Orchester Stimmungen (Einstellbare Referenztöne und Frequenzen),
  • Verschiedene Stimmodi (chromatisch, Kirnberger, Mittelton, …)
  • Einstellbare Skala (linear, nicht linear, Range)
  • Empfindlichkeitseinstellung des Mikrofons,
  • Stimmton (einstellbar)

Es sei hierbei noch darauf hingewiesen, dass die Stimmung nur in der Mittellage zuverlässig funktioniert. Bei hohen Instrumenten (Piccolo-Flöte) oder tiefen Instrumenten (Tuba) dauert die Tonerkennung recht lange. Bei einem Test wurden manche Töne gar nicht oder nicht richtig erkannt. Teilweise gab es große Abweichungen zu der korrekten Stimmung. Als Referenz diente ein Korg OT-120 Stimmgerät. Der Grund liegt darin, dass die Mikrofone der Smartphones auf die menschliche Stimme optimiert sind und somit nur in einem bestimmten Frequenzband korrekt arbeiten. Zudem sind die Mikrofone und die interne Signalverarbeitung bei jedem Smartphone anders. So kann es sein, dass die Software bei einem Gerät gut funktioniert, beim anderen nicht.

Noten Viewer

Für Besitzer eines Tablets mit einer Diagonale ab 10 Zoll sind Noten-Viewer-Apps interessant. So hat man seine komplette Notensammlung auf einem Gerät welches gerade mal so groß ist wie ein einzelnes Heft. Man könnte Noten auch im PDF-Viewer anzeigen lassen, jedoch haben die hier vorgestellten Apps noch ein paar weitere Features, die der PDF-Viewer nicht zu bieten hat.

iOS: piaScore

Ein Noten-Viewer, der keine Wünsche offen lässt. Es lassen dich digitale Notensätze anzeigen, wie auch PDF-Dateien. In den Notenblättern können Anmerkungen eingetragen oder Markeriungen gemacht werden. Weitere Features sind:

  • Umblätterfunktion über Bluetooth-Schalter oder Kopf-Geste
  • Metronom Funktion
  • Chromatisches Stimmgerät
  • Music-Player
  • Voice Recorder
  • Drucken und Versenden von Noten inkl. Anmerkungen
  • unterstützt IMSLP (International Music Score Library Project)
  • unterstützt Dropbox

Android: MobileSheets

MobileSheets ist nicht ganz so mächtig wie piaScore, hat aber dennoch einen großen Funktionsumfang. Ein Vorteil ist, dass es zu dieser App ein PC-Programm gibt, welches eine Verwaltung eigener Notensätze ermöglicht. Vermisst haben wir eine Stimmgerät-Funktion. Hierzu muss man leider eine zusätzliche App laden. Weiter Features sind:

  • Umblätterfunktion über Bluetooth-Schalter
  • Metronom Funktion
  • Media-Player
  • Verlinkung von Noten und Audiomaterial
  • Erstellung von eigenen Setlistes
  • Erstellen von Markierungen und Anmerkungen
Improvisation /  Play-Along

Für Musiker, die gerne improvisieren oder das Improvisieren erlernen möchten, ist die App ireal Pro wärmstens zu empfehlen. Diese App gibt es für iOS und Anroid-Geräte und ist auf beiden Systemen identisch.

Die App spielt eine Begleitung aus vorgegebenen Akkordfolgen. Die Akkordfolgen können selbst eingegeben werden oder man installiert kostenlos komplette Lieder aus der Community. Die Akkordfolgen lassen sich auch transponiert abspielen und im Tempo anpassen. Die „Begleitband“ besteht aus Klavier, Gitarre, Bass und Schlagzeug. Die einzelnen Instrumente lassen sich ein und abschalten oder in der Lautstärke variieren.

Über In-App-Käufe, deren Preise jedoch moderat ausfallen, kann die App erweitert werden. So sind verschiedene Begleitrichtungen wie Jazz oder Latin möglich. Weiterhin gibt es eine Erweiterung, die während des Playbacks die jeweiligen Tonleitern zu dem gerade abgespieltem Akkord anzeigt. Wahlweise bzw. konfigurierbar als Bluestonleiter, pentatonisch, etc.

iOS: ireal Pro

Android: ireal Pro

Übehilfen / Songs transkribieren

Um einen Song strukturiert zu üben oder zu transkribieren ist es hilfreich, diesen langsamer abspielen zu lassen. Hierfür gibt es spezielle Apps, in denen man die Abspielgeschwindigkeit einstellen kann. Darüberhinaus bieten diese Apps noch weitere Möglichkeiten, wie beispielsweise den gesamten Song transponiert abzuspielen. Meist krankt diese Software daran, dass bei langsameren Abspielgeschwindigkeiten die Musik dermaßen „zerhackt“ wird, dass das Ergebnis unbrauchbar ist. Nicht so bei den hier vorgestellten Apps. Diese zeichnen sich durch eine hervorragende Audioqualität aus.

iOS: Anytune Pro+

Diese App ist die umfangreichste App in diesem Bereich. Leider ist sie nur für Apple Geräte verfügbar. Diese App gibt es auch als Software für Mac OS. Die nachfolgend aufgeführten Funktionen sich nur ein Teil der tatsächlichen Möglichkeiten.

  • Üben in einem einstellbarem Tempo, ohne die Tonhöhe oder Tonqualität zu beeinflussen
  • Visualisieren des Songs, um den gewünschten Teil schnell und einfach zu finden
  • Durchsuchen der eigenen Musikdatenbank und ordnen Sie Ihre Playlist
  • Markieren und loopen von Songabschnitten zum Üben und Teilen
  • Aufzeichnen der eigenen Performance
  • Streamen von Live-Audio direkt auf andere Audiobus-kompatible Apps
  • Importieren von Musik aus iTunes
  • Importieren von Audiodaten aus Videos
  • weitere hilfreiche Funktionen als In-App-Käufe verfügbar

Android: Music Speed Changer

Diese App ist bei weitem nicht so umfangreich wie Anytune. Wer jedoch nur eine App sucht, um ein Musikstück langsamer oder in einer anderen Tonart abspielen zu lassen, wird hier fündig.

  • Pitch shifting 12 Halbtöne hoch/runter, stufenlos
  • Time stretching – Geschwindigkeitsanpassung von 33% bis 300% der Originalgeschwindigkeit
  • Music looper – loopen von Audiobereichen
  • Öffnen von Audio Dateien von Gerätespeicher oder von einer Cloud
  • Export der Audio Dateien im MP4 (.m4a) Format
  • Komplett Freeware

 

© brass-tipps.de, td

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.